Identitätsfindung       

 

Wer bin ich? Wo ordne ich mich zu ? Zu wem fühle ich mich hingezogen?

Für viele zeigen sich Ängste und Unsicherheiten zu Beginn, wenn sie feststellen, dass etwas "anders" ist bei ihnen.  Manchmal erreicht uns dieses Bewusstsein auch erst, wenn wir schon mitten in heteronormen Familienkonstellationen sind (Mutter, Vater, Kind(er)) - und doch regt sich etwas, das uns zwingt, uns irgendwann mit unserer Orientierung auseinanderzusetzen.

 

Abhängig von dem Umgang mit der Thematik der queeren* Lebensweise bzw. der Thematik der Homo- oder sogar Transsexualität zerbricht man sich sehr oft den Kopf - was werden die Eltern, die Partner, die Kinder, die Freunde, die Verwandten, die erweiterte Familie sagen, die (Arbeits-)kollegen etc. 

 

In den letzten Jahren habe ich unterschiedliche Menschen durch diese Prozesse der Selbst- und Identitätsfindung begleitet und biete daher auch gerne für DICH/SIE Begleitung an.